Warum der Chlorwert Ihres Pools sinkt

Jeder Besitzer eines eigenen Pools kennt den ewigen Kampf: Das Halten des Chlorwerts. Aber warum ist es so schwierig, den richtigen Chlorwert im Pool zu erreichen? Und wie hängt er mit dem pH-Wert zusammen? Wir geben Ihnen die wichtigsten Infos & Tipps für Ihren Pool!

Zunächst einmal: Chlor soll das Badewasser in Ihrem Pool desinfizieren und ist dabei für den Menschen am verträglichsten. Damit die Wirkung des Chlors in Ihrem Pool einwandfrei funktioniert, müssen Chlorwert und pH-Wert stimmen.

Voraussetzung für einen stabilen Chlorwert ist der pH-Wert Ihres Pools. Er sagt aus, ob das Wasser sauer oder alkalisch ist – und ist entscheidend für die Wirkung des Chlors. Ein niedriger pH-Wert (sauer) führt zu Augenreizungen. Wenn er zu hoch ist (alkalisch), wirkt das Chlor nicht mehr. Der Sollwert für Pools liegt zwischen 7,0 und 7,4.

Außerdem wird der Zerfall von Chlor durch UV-Strahlung und Wärme beschleunigt. Hier helfen Chlorstabilisatoren: Sie schützen gegen zu raschen Abbau des Chlors. Ein Wert zwischen 0,5 und 1 mg/l ist beim Chlor optimal.

Wichtig für das Halten von pH-Wert und Chlorwert ist ein regelmäßiger Check. Nur dadurch können Sie verhindern, dass Sie zu weit von den Sollwerten abkommen.

Wir helfen Ihnen gerne weiter, wenn Sie Probleme mit Ihrem Chlorwert haben oder die richtigen Materialen für Ihren Pool brauchen. Kommen Sie einfach bei uns vorbei – wir freuen uns auf Sie!

 

Zurück zu allen Tipps

Newsletter